Stimmtherapie

Unsere Stimme ist das Instrument unseres Körpers.

Wir drücken darüber, bewusst und unbewusst, unsere Meinung, unsere Emotionen und unsere Einstellung aus. Auch unser Selbstbild wird durch unsere Stimme widergespiegelt und beeinflusst: Selbstbewusstsein, Souveränität, Unsicherheit und Selbstzweifel lassen sich in der Stimme hören. Doch leider lässt sich unser Instrument nicht immer spielen und beherrschen wie andere Instrumente. Die Stimme klingt plötzlich belegt, kippt oder wird heiser sobald wir aufgeregt sind. Sie bleibt ganz aus sobald wir beginnen zu sprechen oder klingt viel höher als wir es gewohnt sind. Das Beherrschen unserer Stimme können wir lernen. Ein Bewusstsein für unsere Stimmtechnik sowie ein zur Stimme und Person passendes Training können solche Momente vermeiden oder uns helfen, damit um zugehen.
Doch was, wenn die Stimme dauerhaft wegbleibt? Wenn sie heiser klingt und man die alltäglichen Aufgaben nicht mehr wie gewohnt erledigen kann?

Bleibt die Heiserkeit, das Missempfinden im Hals oder gar das Ausbleiben der Stimme über mehrere Wochen bestehen, spricht man von einer Stimmstörung (Dysphonie). Diese kann unterschiedlichste Ursachen haben. Ist dies bei Dir der Fall, empfehle ich Dir einen Termin bei Deinem Hals-Nasen-Ohrenarzt oder Phoniater. Dieser wird Deine Stimme untersuchen und ganz genau unter die Lupe nehmen. Dazu eignet sich eine Kehlkopfspiegelung. Sie dauert wenige Minuten und macht sichtbar, was genau in Deinem Hals los ist. Sollte Dein Arzt Dir eine Stimmstörung diagnostizieren, wird er Dir eine Heilmittelverordnung für eine logopädische Behandlung – eine Stimmtherapie – ausstellen.

Stimmtherapie

Die Stimmtherapie ist eine Übungstherapie. Das bedeutet, dass ich Dir Übungen beibringe, welche der Genesung Deiner Stimme dienen. Die Genesung ist Folge der Wiederherstellung des muskulären Gleichgewichts der Muskeln, die an der Stimmproduktion beteiligt sind und deren Zusammenspiels mit dem Atem. Denn die Stimmstörung ist ein Zeichen dafür, dass Deine Stimme etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Wir kennen dies alle: Du stehst „unter Spannung“, bist „außer Atem“, Dir fehlt ein wenig Achtsamkeit und schon schlägt es auf die Stimme. Oder Du hast eine organische Ursache, die verhindert, dass Deine Stimme wie gewohnt funktioniert. Das heißt, wir müssen gut hinschauen, was Deine Stimme und vor allem DU benötigen, um wieder in Balance zu kommen  – um wieder zu klingen.
Die dafür benötigten Übungen werde ich individuell, je nach Person und Störungsbild aus meinem Fundus an Wissen und Methoden auswählen. Dazu werden, neben reinen Stimmübungen, auch ganzkörperliche und Entspannungsübungen angeleitet. Wichtig ist, genau wie beim Muskelaufbau im Fitnessstudio oder dem Erlernen einer neuen Sprache, das regelmäßige Wiederholen der empfohlenen Übungen im häuslichen Umfeld sowie das Beibehalten der neuen Technik nach Beendigung der Therapie.

 

Abrechnung:

Bitte beachte, dass ich die Stimmtherapie nur über die Privaten Gesundheitskassen oder als Selbstzahlerangebot abrechnen kann.
Die oben genannte Verordnung bringst Du mir mit und nach Beendigung der darauf festgelegten Stunden kannst Du diese dann, gemeinsam mit der von mir gestellten Rechnung, bei Deiner Gesundheitskasse einreichen. Diese übernimmt in den meisten Fällen den Großteil der Kosten. Frage bitte vor Begin unserer Arbeit bei Deiner Kasse nach.

Möchtest Du die Kosten der Therapie selbst tragen, so stelle ich Dir nach 10 Therapieeinheiten eine Rechnung. Meine Konditionen sende ich Dir via E-Mail zu.

Möchtest Du Deine Stimmtherapie mit mir jetzt beginnen?
Dann schreibe mir gern eine Anfrage und wir vereinbaren Deinen ersten Termin.

 

Datenschutz

X
%d Bloggern gefällt das: